Salusophy ® Salusophy ®

Sexualität

Wie kann Ihnen geholfen werden?

Störung

Störung

Es gibt eine Vielzahl von Störungen, die Ihre sexuelle Erfülltheit beeinträchtigen. Die Therapie ist besonders geeignet für folgende Störungen …

Fragebogen

Selbstcheck

Machen Sie einen Selbstcheck, um sich erst mal Klarheit über Ihre Situation zu verschaffen.

Therapiemethode

Therapiemethode

Erfahren Sie mehr über die Methode der Gesprächstherapie und wie es dadurch zur Verbesserung Ihres Sexuallebens kommt.


Hintergrund von Sexualstörungen in unserer Gesellschaft

bild-hintergrund

Die moderne Gesellschaft diktiert das Bild junger und dynamischer Menschen, die Spitzenleistungen in allen Bereichen erbringen sollen. In den Medien kann man erfahren, wie oft „ein Durchschnittspaar“ pro Woche miteinander verkehrt.

Welche Stellungen am besten zu multiplen Orgasmen führen, kann bereits jeder Teenager in Jugendzeitschriften nachlesen. Alles erscheint möglich. Und wenn nicht, steht sicherlich ein Medikament parat. Die Leistungsbezogenheit auf der einen Seite und die älter werdende Bevölkerung auf der anderen Seite führen jedoch immer häufiger zu Rat- und (Tat-)losigkeit in deutschen Schlafzimmern.

Leider sucht jedoch nur ein kleiner Teil der Betroffenen wirklich professionelle Hilfe. Der erste Ansprechpartner ist dann meist der Hausarzt des Vertrauens, der Gynäkologe oder Urologe. Häufig ist aber im Sprechstundenalltag weder Raum noch Zeit für ein kompetentes Gespräch. Hier kann die Sexualtherapeutin helfen.


Buchempfehlung ‑ „Guter Sex ohne Stress“

Buch guter Sex ohne Stress von Carla Thiele

Rezensionen

„Flaute im Bett – oder einfach nur ein ausgeprägtes Interesse am Thema? Dann lesen Sie dieses Buch. Die renommierte Sexualtherapeutin Carla Thiele beleuchtet das Thema von allen Seiten und zeigt anhand konkreter Beispiele, wie guter Sex (wieder) gelingen kann. Es geht um Missverständnisse und falsche Erwartungen (an sich selbst und den Partner), um Leistungsdruck (der im Bett nichts zu suchen hat), um Beziehungs- und Versagensängste, Solo-Sex und anregendes Spielzeug, Hilfe bei funktionellen Störungen und nicht zuletzt darum, wie man Lust und Leidenschaft im Alltag am Köcheln hält.“

„Das Thema Sex im Alter wird keineswegs ausgespart, denn mit 66 ist bekanntlich noch lange nicht Schluss. Das Ganze ist locker, tabufrei und unterhaltsam geschrieben, dabei niemals vulgär oder peinlich. Man kann dieses Buch seinem Schatz auf den Nachttisch legen oder sich selber schenken. In jedem Fall ist es eine kluge Erkenntnis- und Inspirationsquelle und eine literarische Bereicherung für das Liebesleben.“

Buchvorstellung bei info tv leipzig 

Dr. med. Carla Thiele stellt Ihr Buch „Guter Sex ohne Stress“ bei Corina Ries in der Sendung „Leipzig um 7“ vor (Sendung vom 22.05.2015, ab 15. Minute). Video ansehen

Buch bestellen


Workshop-Dokumentationsbericht: „Wenn die Lust fehlt – Depression und Sexualität“

Frau Mona Jasmin Auth hat im Auftrag der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, einen sehr schönen Dokumentationsbericht verfasst.

Zwei Mal wurde der Workshop zum Themenkomplex Depression und Sexualität im Rahmen des Patientenkongresses angeboten – und zwei Mal war die Veranstaltung voll besetzt. Geleitet wurde die Veranstaltung von Dr. Carla Thiele, die als praktizierende Ärztin für Innere Medizin und Sexualtherapeutin in eigener Praxis in Leipzig arbeitet. Sie weiß: Es besteht Informations- und Redebedarf – und die große Resonanz auf das Workshopangebot macht einmal mehr deutlich, inwiefern das Krankheitsbild Depression auch in die intimsten Lebensbereiche der Betroffenen eingreift.

Emotionale wie funktionale Störungen sind im Zusammenhang mit einer depressiven Erkrankung eher Regel- als Ausnahmefall und beeinträchtigen Partnerschaft und Lebensqualität zusätzlich zur erschwerten Alltagsbewältigung erheblich. Neben familiären und freundschaftlichen Bindungen sind es aber insbesondere stabile Partnerschaften, die in Krisenzeiten von immenser Bedeutung für die Betroffenen sind – ein Dilemma. …

Zum Weiterlesen – Artikel herunterladen (PDF)

grafik-sexual-pdf-download


cta-carla

 

 

»Leider sucht nur ein kleiner Teil der Betroffenen wirklich professionelle Hilfe. Sie haben die Möglichkeit dazu.«

Der nächste Schritt