Salusophy ® — Dr. med. Carla Pohlink (ehemals Dr. med. Carla Thiele) Salusophy ® — Dr. med. Carla Pohlink (ehemals Dr. med. Carla Thiele)

Themen


Am Freitag, den 12. Mai 2017 ab 00.00 Uhr, dreht sich im MDR Fernsehen wieder alles um das Thema Liebe, Sex und Zärtlichkeit.

Sex, Beziehungen, Liebe – diese Themen bewegen viele, doch darüber zu reden, das trauen sich nur wenige. Sexualtherapeutin Dr. med. Carla Thiele und Moderator Peter Imhof nehmen kein Blatt vor den Mund. Es geht um den Orgasmus, um Fetisch-Spielzeuge oder natürlich ums Zusammensein. Sie freuen sich schon auf die Reaktionen der Zuschauer. Sie können in die Sendung anrufen oder mit Social Media-Redakteurin Annie Reischmann im Netz in Kontakt treten.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.mdr.de


Am Freitag, den 17. Februar 2017 ab 00.00 Uhr, dreht sich im MDR Fernsehen und auf MDR JUMP alles um das Thema Liebe, Sex und Zärtlichkeit. Moderator Peter Imhof und die Leipziger Sexualtherapeutin Dr. med. Carla Thiele, die bereits vorher als Talkshowgast im „Riverboat“ zu erleben ist, laden die Zuschauer zum Mitdiskutieren ein.

In der „Leichter lieben-Late-Night“ geht es um Liebe, Sex in der Partnerschaft, Liebeskummer, Missverständnisse im Bett und aufregende Fantasien – zwischen Missionarsstellung und Cybersex. Was Sex und Lachen miteinander zu tun haben ist Gegenstand interessanter, psychologischer Forschungen; denn die Liebe braucht Leichtigkeit und Humor. Auch das wird in der Sendung zur Sprache kommen.

Außerdem präsentieren Peter Imhof und Dr. med. Carla Thiele lustige bzw. ungewöhnliche „Fundstücke“ aus dem Netz zum Thema Sex; in kurzen Videoclips erinnern sich Prominente an ihr „erstes Mal“. Die beiden wollen viele spannende Fragen rund um das menschliche Paarungsverhalten zusammen mit den Zuschauern klären, die über Facebook mitmachen können. Dazu gibt es jeweils eine kompakte Auswertung.

Weitere Informationen gibt es unter: www.mdr.de


Mit neuen Motiven und Themen geht die Kampagne der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Kassenärztlichen Vereinigungen 2016 in die vierte Runde.

Niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten, wie zum Beispiel Frau Dr. Carla Thiele (Internistin und Sexualmedizinerin) und Herr Dr. Tom Kempe (Frauenarzt und Urologe), sind täglich für ihre Patienten da – wohnortnah – damit die Patienten keine weiten Wege für die Behandlung zurücklegen müssen. Entscheidend für die Gespräche mit den Patienten sind Vertrauen und Nähe. Sie sind die Basis für Diagnose und Therapie.

Dadurch, dass Ärzte und Psychotherapeuten der Kampagne für Großflächenplakate und zahlreiche weitere Formate Gesicht und Stimme leihen, kommen sie uns nah – nicht nur in der Arztpraxis, sondern auch auf der Straße.

www.ihre-aerzte.de


Dr. Carla Thiele widmet sich einmal im Monat dem Thema Liebe und Sexualität im MDR Fernsehen. Unter dem Motto „Leichter Lieben“ berät die Leipzigerin im MDR Nachmittagsmagazin die MDR-Zuschauer in Sachen Liebe und Sexualität – ab 17 Uhr.



Am 12. und 13. September 2015 veranstaltet die Stiftung Deutsche Depressionshilfe gemeinsam mit der Deutschen DepressionsLiga den 3. Deutschen Patientenkongress im Gewandhaus zu Leipzig. Moderiert wird der Kongress erneut vom Schirmherrn der Stiftung Deutsche Depressionshilfe, dem Schauspieler und Entertainer Harald Schmidt. Im Rahmen des Kongresses hält Frau Dr. med. Carla Thiele Workshops zum Thema Depression und Sexualität.

www.deutsche-depressionshilfe.de